So erreichst du uns: Fon. +49 234 - 91 79 83 80
Sprachreisen suchen - finden - buchen!


Hier informieren wir über Aktuelles zu uns, Sprachreisen, Kulturen & co!

Kategorien




09.09.2013 - Autodidaktisch Sprachen erlernen

Von einem Autodidakt ist dann die Rede, wenn dieser sich bestimmte Wissensgebiete oder Fähigkeiten angeeignet hat, ohne dafür die Hilfe eines Lehrer oder anderer Personen in Anspruch zu nehmen. Sogenannte Universalgelehrte, wie etwa Gottfried Wilhelm Leibniz, eigneten sich neben ihrer ursprünglichen Berufung verschiedene Fähigkeiten an, ohne dass dafür ein Bezug zur eigentlichen Berufung gegeben war.

Wir wollen Ihnen in diesem Beitrag dabei helfen, dies bei Fremdsprachen selbst umzusetzen.

Die Herausforderung

Zunächst einmal muss festgestellt werden, dass das Erlernen von Fremdsprachen einiges an Ausdauer und Disziplin bedarf, die ganz maßgeblich für den Erfolg der Sache verantwortlich sind.

  • Überlegen Sie sich, in welchem Rahmen und zu welchen Zeiten es möglich ist, sich dieser Sache zu widmen. Empfehlenswert ist ein ruhiger Raum, ohne große Geräuschkulisse von außen, um sich nicht ablenken zu lassen. Für Hörbücher und dergleichen ist es ratsam, auf hochwertige Kopfhörer zurückzugreifen – bei Eartastic beispielsweise finden sich entsprechende Modelle zu günstigen Preisen.
  • Im Folgenden stellen Sie Überlegungen an, wie Sie das Lernen genau strukturieren möchten. In der Regel verinnerlicht sich eine Sprache und der Aufbau dieser dann sehr gut, wenn die grundlegenden Grammatiken verstanden sind. Lernen Sie einfach so drauf los, besteht immer die Gefahr, sich falsche Regeln zu merken und diesen Effekt zu verschleppen.
  • Dann geht es daran, passende Quellen und Literatur zur Sprache ausfindig zu machen. Gerade das Internet bietet mit großen Portalen, die von Informationen und Fragen vieler Benutzer gespeist werden, eine ideale Ausgangsbasis. Da jedoch nicht in jedem Falle die Richtigkeit der Informationen gewährleistet ist, muss zwingend zur Kontrolle ein Fachbuch herangezogen werden. Erklärungen oder Definitionen, die hier in Übermaß enthalten sind, bringen häufig Licht in die Sache.
  • Setzen Sie sich sodann realistische Ziele, die nicht nur auf die Sprache selbst bezogen sind. Das können bestimmte Bücher im Original sein, aber auch eigene Werke in Übersetzung zu bringen. Es hilft ungemein, dieses Ziel als Teil einer Gruppe zu verfolgen, um gemeinsam die Lernerfolge zu analysieren. Schwierigere Punkte sind besser innerhalb einer Gruppe zu lösen, sei es nur dem Umstand zu verdanken, dass Sie auf eine Vielzahl von Lösungsansätzen oder Gedanken zurückgreifen können.

Keine falschen Hoffnungen

Nicht immer bringen dieselben Lernmethoden den gleichen Effekt, vor allem nicht zu Beginn des Projektes. Die Möglichkeiten des Austausches über das Internet, kostenfrei und immer verfügbar, sollten Sie deshalb nutzen. Sie müssen nicht zwangsläufig vor Ort sein, viel eher hilft es schon, sich beispielsweise in einem Chat der jeweiligen Sprache zu beteiligen.


Kommentar schreiben

Kommentar